Eiffelturm Pavillons in SANDALOR®

adflkj
adflkj
adflkj
adflkj
adflkj
adflkj

Die erste Etage des Pariser Eiffelturms schmücken seit Oktober 2014 drei neue Pavillons. Der Entwurf zu den Pavillons stammt vom Pariser Architekturbüro Moatti et Rivière. Realisiert wurden die Pavillons unter anderem auch mit Blechelementen von ALUTECTA aus Kirchberg. Die Bleche wurden eloxiert und im Zweistufenverfahren im Sandalorfarbton S140-2 eingefärbt.

2012 fand in Paris eine Geschmackswahl statt. Bürger/innen und Besucher/innen der Stadt durften aus einer Reihe von Farbmustern entscheiden, welche Oberfläche die drei neuen Pavillons auf der 1. Etage des Eifelturms erhalten. Zur Wahl standen verschiedene Eloxalfarbtöne. Die Firma ALUTECTA aus Kirchberg im Hunsrück hatte mit ihrem roten Farbmuster hergestellt in einer Kombination aus Eloxal und SANDALOR®- Färbung den Geschmack getroffen und gewann den Wettbewerb. Ausschlaggebend für die Entscheidung waren sicher die besonderen Eigenschaften der Eloxal- Oberfläche und Farbe. Eine angenehm weiche Haptik und die Beibehaltung des metallischen Aussehens mit Reflektionseigenschaften, die die Farbe lebendig wirken lassen. 2013 begannen die Arbeiten und im Oktober 2014 werden die Pavillons fertig gestellt. Für die Realisation der Pavillons lieferte ALUTECTA komplette Blechelemente, die in Kirchberg bearbeitet, geformt, eloxiert und im Zweistufenverfahren gefärbt wurden. Eine französische Firma übernahm die Montage der Bauteile.
Michael Oswald, ist Stolz auf dieses Projekt und freut sich, daß die Teile, die in Kirchberg produziert wurden nun ein Teil des Pariser Eifelturms werden. ALUTECTA liefert "Alles aus einer Hand, made in Germany". Die Firmenphilosophie und Ausrichtung als Servicedienstleister rund um den Werkstoff Aluminium kommt an und so findet man Produkte aus Kirchberg immer wieder in außergewöhnlichen nationalen und internationalen Projekten. Fertige komplette Bauteile oder Einzelleistungen aus den Bereichen Oberflächenveredelung und CNC-Bearbeitung von Blechen und Profilen kamen z.B. im Infopavillon des Hamburger Überseehafens, im Biomedizinischen Forschungszentrum Giessen oder aktuell auch in einer Moschee in Tschetschenien zum Einsatz. "Die Kunden profitieren in mehrfacher Hinsicht von unserer Produktionstiefe", sagt Michael Oswald, "wir können nicht nur kürzere Lieferzeiten und qualitativ hochwertige Produkte zu einem marktfähigen Preis liefern, die Synergie zwischen CNC Bearbeitung von Blechen und Profilen in Kombination mit Oberflächenveredelung macht viele Projekte gerade erst möglich." Und so ist ALUTECTA oft auch Ideengeber für technische Umsetzungen, die die Eigenschaften des Werkstoffes mit den Produktionsmöglichkeiten in optimaler Weise zu einem perfekten wirtschaftlich sinnvollen Produkt verschmelzen.

Service Beratung Oberfläche:
2 Jahre Vorarbeit mit Beratung, Bemusterung, Planungshilfe

Produktionsschritte Oberfläche:
1 - Auftragsvorbereitung für Oberflächenveredelung
2 - Aufhängen für Eloxalanlage
3 - Eloxieren
4 - Vorfärbung im Color-Verfahren
5 - Sandalor - Färbung
6 - Abhängen + Verpacken
7 - Versand per Spedition nach Gießen